2009 - 2015

27. 11. 2014

Festakt zum 20-jährigen Jubiläum

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft fand im Wiener Rathaus eine würdige Feier statt. Der Präsident der Gesellschaft, Herr Dr. Michael Häupl ehrte anlässlich des runden Jubiläums Persönlichkeiten, welche sich als Mitglieder der Gesellschaft besonders um die österreichisch-tschechischen Beziehungen verdient machten. Neben dem Landeshauptmann von Niederösterreich, Herrn Dr. Erwin Pröll, dem ehemaligen Landtagsabgeordneten von Wien, Herrn Johannes Prochaska und dem tschechischen Honorarkonsul Kommerzialrat Mag. Dr. Ludwig Scharinger - alle fungieren bzw. fungierten als Vizepräsidenten der Gesellschaft - wurde unter anderem auch der ehemalige österreichische Botschafter in Prag, Herr Dr. Peter Niesner, die Vorstands- und Gründungsmitglieder Dr. Herbert Neumayer und Univ. Prof. Viktor Dostal ausgezeichnet.

In memoriam wurden ausgezeichnet Herr OMR Dr. Jan Petřík, Gründungsmitglied der Gesellschaft und Direktor Ing. Herbert Klement (beide 2009 verstorben). Der 2008 verstorbene erste Präsident der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft, ehemalige Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien, Herr Prof. Dr. Helmut Zilk, wurde ebenso geehrt. Diese von der Gesellschaft posthum verliehene Auszeichnung wurde vom Dr. Häupl der anwesenden Witwe, Frau Dagmar Koller, überreicht.

Der ehemalige tschechische Botschafter in Wien und Berlin, nunmehrige stellvertretende Außenminister der Tschechischen Republik, Herr Dr. Rudolf Jindrák - selbst Mitglied der Gesellschaft - betonte in seiner Festansprache die Bedeutung der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft und präsentierte ihre Leistungen der letzten zwanzig Jahre.

Unter den Ehrengästen waren neben dem Südmährischen Kreishauptmann und Vorsitzenden der Vereinigung der Kreishauptmänner der Tschechischen Republik, Herrn Dr. Michal Hašek auch die Exzellenzen Botschafter der Republik Österreich in Prag, Herr Dr. Ferdinand Trauttmansdorff (dieser Übergab im Zuge der Feierlichkeit gemeinsam mit Dr. Häupl und Dr. Jindrák den vom tschechischen Staatspräsidenten Miloš Zeman verliehenen Tomáš G. Masaryk Orden an Herrn Kommerzialrat Eduard Harant), der Tschechischen Republik in Wien, Jan Sechter und der Tschechischen Republik in Bratislava, Frau Dipl.-Ing. Livia Klausová. Der ehemalige tschechische Umweltminister und demnächst Botschafter der Tschechischen Republik in Berlin, Mag. Tomáš Jan Podivínský, der einstige Prager Bürgermeister und frühere tschechische Botschafter in Wien, Dr. Jan Koukal, der Eigentümer des berühmten "Schweizerhauses" im Wiener Prater, Kommerzialrat Dkfm. Karl Kolarik, der Vorsitzende des Volksgruppenbeirates der Tschechen und Obmann des Schulvereins Komenský, Ing. Karl Hanzl sowie sein Stellvertreter, Herr Mag. Paul Rodt ergänzten die lange VIP-Liste der anwesenden Persönlichkeiten.

Die vom Generalsekretär der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft, Ing. Michal Polak moderierte Feierlichkeit wurde durch mehrsprachige, in Tschechisch, Slowakisch, Deutsch und Englisch gehaltene Gesangs- und Tanzdarbietungen der Kinder und Schüler des Schulvereins Komenský, musikalische Beiträge von Mitgliedern der Wiener Symphoniker und dem bekannten tschechischen Starmusiker Felix Slováček untermalt.

Für einem würdigen Abschluss der Feierlichkeiten sorgte die Darbietung der tschechischen und österreichischen Hymnen, gesungen von den Kindern des Schulvereins Komenský, welchen sich die Mehrzahl der anwesenden Gäste angeschlossen haben und die Hymne der Europäischen Union. 

3. 4. 2014

Österreich-Bibliothek
in der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität

In der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität in Ústí nad Labem/Aussig wurde gemeinsam mit der Philosophischen Fakultät am Institut für Germanistik und dem österreichischen Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres eine Österreich-Bibliothek gegründet und von der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft mit entsprechenden Büchern bestückt.

Die feierliche Eröffnung fand am 3. April 2014 im Beisein zahlreicher Persönlichkeiten, unter anderem dem Präsidenten der Gesellschaft, Herrn Dr. Michael Häupl, dem Landeshauptmann des tschechischen Landeskreises Ústí nad Labem/Aussig, dem Bürgermeister der Stadt Ústí nad Labem/Aussig, dem Gesandten der Republik Österreich in Prag sowie dem Rektor der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität statt.

10. 9. 2013

Wahl des Vizepräsidenten

Bei der am 10. September 2013 abgehaltenen ordentlichen Generalversammlung wurde einstimmig als neuer Vizepräsident der Gesellschaft Herr Landtagsabgeordneter und Stadtrat Mag. Manfred Juraczka gewählt.

Er folgte damit dem langjährig und unermüdlich der Gesellschaft dienenden Vizepräsidenten der Gesellschaft, dem ehemaligen Landtagsabgeordneten und Gemeinderat, Johannes Prochaska nach, welcher seine Funktion zur Verfügung gestellt hat.


28. 6. 2013

Charles Sealsfield-Geburtshaus

Als ein Hauptprojekt der letzten Jahre wurde das vor dem Verfall stehende Geburtshaus des Schriftstellers Charles Sealsfield in Popice/Poppitz bei Znojmo/Znaim unter der Patronanz der Gesellschaft generalsaniert und am 28. Juni 2013 im Beisein des Präsidenten der Gesellschaft, Herrn Dr. Häupl und zahlreichen angesehenen Persönlichkeiten beider Länder als Museum und Begegnungsstätte der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Es werden Lesungen von Werken von Charles Sealsfield in Wien geboten.  

2010

Logoentwurf

Es wird ein Logo der Gesellschaft entworfen und ab diesem Zeitpunkt tritt die Gesellschaft unter diesem Logo (ein goldener Großbuchstabe "T" - für "Tschechische"- welcher als Mast für die österreichische Fahne links und die tschechische Fahne rechts fungiert, ein kleinerer goldener Großbuchstabe "G" - für "Gesellschaft" - situiert am Fuße beider Fahnen als Verbindungsstück und ein alles umschließender goldener Großbuchstabe "Ö" - für "Österreichisch" - als Betonung, dass die Wirksamkeit der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft sich auf das Staatsgebiet der Republik Österreich erstreckt) in der Öffentlichkeit auf.


21. 10. 2009

Wahl des Präsidenten

Am 21. Oktober 2009 wurde im Rahmen einer Generalversammlung der Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien, Herr Dr. Michael Häupl, zum neuen Präsidenten der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft gewählt.

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern wurde vertieft, es folgte auch eine intensivere Einbindung des in Wien etablierten Schulvereins Komenský, mit welchem Ausstellungen und Musikdarbietungen veranstaltet wurden. Auch mit der tschechischen Botschaft in Wien wurden gemeinsame Konzerte organisiert.